Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Have any Questions? +01 123 444 555
DE

Wohnen im Alter

Wohnen im Alter

Die meisten älteren Menschen wünschen sich, so lange wie möglich in ihrem eigenen Zuhause leben zu können. Damit dies möglich ist, müssen verschiedene Faktoren erfüllt sein:

  • Die Grösse Ihrer Wohnung oder Ihres Hauses sollte Ihren aktuellen und künftigen Bedürfnissen entsprechen. Ein zu grosser Garten oder zu viele ungenutzte Zimmer können eine Belastung darstellen.
  • Auch die Nähe zur benötigten Infrastruktur wie Einkaufsmöglichkeiten, Apotheke, Ärzte, Post, Bank etc. sind zu berücksichtigen.
  • Stellen Sie frühzeitig sicher, dass Ihre Wohnung bzw. Ihr Haus hindernisfrei und die Sicherheit gewährleistet ist. Das beinhaltet ausreichend breite Durchgänge, Handläufe bei Treppen, Rampen anstatt Stufen etc. In der Checkliste finden Sie hilfreiche Informationen.
  • Klären Sie ab, welche Dienstleistungen Sie von Dritten beziehen können, um sich selbst zu entlasten. Das kann ein Mahlzeitendienst sein, eine Einkaufshilfe oder ein Reinigungsdienst. Unter der Rubrik Hilfen zu Hause finden Sie die erforderlichen Informationen.

Was die Unterscheidung der Wohnformen betrifft, halten wir uns an das Wohnformen-Modell von Curaviva.
Dieses unterscheidet wie folgt:

  • Individuelle Wohnformen
  • Private gemeinschaftliche Wohnformen
  • Institutionelle Wohnformen

Curaviva

Individuelle Wohnformen:

Wohnen zu Hause

Diese Wohnform eignet sich für Menschen, die noch selbständig sind und ihr Leben unabhängig gestalten möchten und können. Bei Bedarf ziehen sie externe Dienstleistungen bei. Grundsätzlich leben sie aber in ihrer eigenen vertrauten Umgebung.

Alterswohnung – Alterssiedlung

Auch Alterswohnungen bzw. Alterssiedlungen sind individuelle Wohnformen. Wenn sich in einer Liegenschaft ausschliesslich Alterswohnungen befinden, spricht man von einer Alterssiedlung. Die einzelnen Alterswohnungen sind barrierefrei und gut erschlossen, allenfalls ist die Sicherheit erhöht. Es gibt allerdings kein fixes Dienstleistungsangebot. Jegliche Betreuung und Unterstützung muss man sich speziell organisieren. Der Vorteil ist, dass man mit gleichaltrigen Menschen «unter einem Dach» lebt und sich allenfalls gegenseitig unterstützen kann. Die sozialen Kontakte innerhalb der Hausgemeinschaft sind deshalb möglicherweise einfacher. Diese Wohnform bedingt aber grundsätzlich, dass man noch mehr oder weniger selbständig ist.

Wohnen mit Service oder Betreutes Wohnen

Diese Wohnform unterscheidet sich von der Alterswohnung bzw. Alterssiedlung dadurch, dass Sie je nach individuellem Bedürfnis professionelle Dienstleistungen in Anspruch nehmen können. In der Regel gehören ein 24-Stunden Notrufservice, ein Hauswartservice, die Benutzung von Gemeinschaftsräumen sowie allenfalls ein Angebot an Veranstaltungen zu einem Grundangebot, das über eine Pauschale abgedeckt wird.

Private gemeinschaftliche Wohnformen:

Alterswohngemeinschaft

Die Alterswohngemeinschaft ist eine WG für ältere Leute. Alle Bewohnerinnen und Bewohner haben ihr eigenes Zimmer, in das sie sich zurückziehen können. Zentrale Lebensräume wie Küche, Bad, Wohn- und Esszimmer teilen sich die Bewohnerinnen und Bewohner aber.

Altershausgemeinschaft

Die Altershausgemeinschaft ist eine erweiterte Form der Alterswohngemeinschaft. Hier leben die Bewohnerinnen und Bewohner zusammen in einem Haus und haben alle ihre eigene Wohnung, es gibt aber gemeinsam benutzbare Räume und es wird erwartet, dass man sich an gemeinsamen Aktivitäten beteiligt. Die Altershausgemeinschaft funktioniert sehr ähnlich wie eine Alterssiedlung.

Mehrgenerationenhaus

Das Mehrgenerationenhaus ist eine Variante der Altershausgemeinschaft, in dem bewusst mehrere Generationen im selben Haus wohnen. Diese Wohnform trägt dem Wunsch Rechnung, nicht nur mit «seiner» Generation zusammenzuwohnen, sondern in einer gemischten Zusammensetzung. Diese Wohnform setzt aber hohe soziale Kompetenzen voraus sowie Toleranz und Konfliktfähigkeit.

Institutionelle Wohnformen:

Altersheim

Das Altersheim (auch Altenheim) ist die klassische Form der stationären, institutionellen Betreuung alter Menschen, die nicht mehr selbständig wohnen wollen oder können, aber nicht pflegebedürftig sind. Im Altersheim verfügen die Bewohnerinnen und Bewohner über ein eigenes Zimmer mit Nasszelle, ohne Kochgelegenheit. Dienstleistungen wie Verpflegung, Wäsche- und Zimmerreinigung, Nutzung von Gemeinschaftsräumen und Angebote werden als integriertes Gesamtpaket angeboten.

In der Versorgungsregion Betreuung, Pflege, Alter Leimental gibt es zwei Altersheime, die gleichzeitig auch Pflegeheime sind:

Blumenrain in Therwil
Dreilinden in Oberwil

Altersresidenz

Die Alters- oder Seniorenresidenz ist eine Kombination aus einer Alterssiedlung und einem Altersheim, aber auf sehr gehobenem Niveau. Konkret bedeutet das, dass die Bewohnerinnen und Bewohner alle eine eigene kleine Wohnung mit Bad und Küche haben, mit anderen Menschen aber in einer Institution wohnen, in der ein breit gefächertes Angebot an Dienstleistungen zur Verfügung steht. In der Region gibt es zwei Altersresidenzen: das Tertianum im St. Jakobs-Park und den Dalbehof im Gellert-Quartier in Basel-Stadt.

Tertianum
Dalbehof

Pflegeheim – Pflegezentrum

Pflegeheime eignen sich für Menschen, die eine relativ umfassende Pflege und Betreuung benötigen. Das Paket an Dienstleistungen, das zum Angebot gehört, ist sehr umfassend und deckt praktisch alle Lebensbereiche ab.

In der Versorgungsregion Betreuung, Pflege, Alter Leimental gibt es zwei Pflegeheime, die gleichzeitig auch Altersheime sind:

Blumenrain in Therwil
Dreilinden in Oberwil

Pflegewohngruppe

In einer Pflegewohngruppe leben zwischen sieben und neun pflegebedürftige Personen gemeinsam in einer speziell hergerichteten Wohnung mit Pflegeunterstützung. Die Pflegewohngruppe ist in der Regel an ein Alters- und Pflegeheim angegliedert.

Alterszentrum

Ein Alterszentrum ist ein grösserer institutioneller Komplex, der im selben Umfeld verschiedene Wohnformen miteinander verbindet. Dadurch entstehen betriebliche Synergien, und der bei altersbedingt zunehmender Gebrechlichkeit allenfalls notwendige Wechsel in eine andere Wohnform ist einfacher zu vollziehen.

Sie können nicht finden, was Sie suchen?
— Benutzen Sie unsere Suche
— Rufen Sie uns an: 061 405 45 45
— Oder wünschen Sie eine Beratung? Hier geht’s zur Terminvereinbarung.

Copyright 2022. All Rights Reserved.
Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Eine Option ist zwingend auszuwählen.

You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close